VB_Start

Volleyball für jeden - ein Ziel, an dessen Verwirklichung in der Volleyball-Abteilung des Hammer Sportclubs intensiv gearbeitet wird
Wenn auch dich diese athletische und dynamische Sportart faziniert oder du Volleyball gerne kennenlernen möchtest, schau dir unsere Trainingszeiten an. Bestimmt ist auch für dich ein passendes Programm dabei. Bei Fragen helfen dir unsere Ansprechpartner gerne weiter.

Bezirksligavolleyballerinnen beenden Saison mit Heimsieg

Volleyball-Bezirksliga: Hammer SportClub 2008 – OSC Hamm

HAMM – Angesichts des Umstands, dass die meisten HSC-Spielerinnen nicht im Vollbesitzt ihrer Kräfte in das Lokalderby gegen den OSC Hamm gehen konnten, zeigten sich die Gastgeberinnen nach dem 3:1-Sieg (25:19 26:24 22:25 26:24) zumindest mit dem Ergebnis zufrieden. „Man hat den Spielerinnen heute deutlich angemerkt, dass sie keinesfalls verlieren wollten, spielerisch aber eben weit unter ihren Möglichkeiten geblieben sind“, fasst HSC-Trainer Volker Pfadenhauer den Spielverlauf gegen die tapfer kämpfenden Gegner aus Heessen zusammen.

Weiterlesen ...

HSC-Volleyballer mit verschmerzbarer Niederlage

Kurzfristiger Ausfall des Spielertrainer-Duos nicht zu kompensieren

SOEST –  Mit einer verschmerzbaren 1:3-Niederlage  (24:26 25:20 17:25 21:25) kehrten die Verbandsliga-Volleyballer von ihrem nach Soest verlegtem Heimspiel zurück, ohne dem ersten verlorenen Spiel der Rückrunde eine besondere Bedeutung zuzumessen. „Natürlich hätten wir gern den zehnten Sieg in Serie gefeiert“, erklärt HSC-Libero Jan Gonsirowski, der nach dem Ausfall des Spielertrainerduos das Coaching der Mannschaft übernommen hatte. „Andererseits haben wir so die Gelegenheit gehabt, zum Abschluss der regulären Saison noch einmal ein bisschen durchzuwechseln und die Spielanteile ein wenig zu verteilen“, erläutert er, dass die Mannschaft den Umstand, endlich ohne Erfolgsdruck aufspielen zu können, sichtlich genoss.

Weiterlesen ...

Kreisliga-Meister zu stark für HSC-Nachwuchs

Achtungserfolg im starken dritten Satz

HAMM – Auch wenn angesichts absoluten Überlegenheit des TuS Echthausen, der mit nur einem Satzverlust unangefochten in die Bezirksklasse aufsteigen wird, im letzten Kreisligaspiel der HSC-Reserve mit die erwartete 0:3-Niederlage (7:25, 11:25, 24:26) nicht zu verhindern war, konnte die Nachwuchsmannschaft zumindest im dritten Satz ein kleines Ausrufezeichen setzen.

Dabei musste das Trainergespann Vicky Wüste und Jan Gonsirowski angesichts der vielen erkrankten Spielerinnen bereits vor dem Spiel viel Arbeit leisten, um überhaupt eine spielfähige Sechs auf das Feld schicken zu können. Abermals profitieren sie dabei von der wiedererstarkten Jugendarbeit des HSC und konnten mit Nia Weid und Michelle Rienermann erstmals zwei Spielerinnen der erfolgreichen U-16-Mannschaft einsetzen.  Die beiden überzeugten in ihrem ersten Seniorenspiel überhaupt mit großer Einsatzbereitschaft, die ihnen über ihre Anfangsnervosität hinweghalf. Dennoch hatte der HSC in den ersten beiden Sätzen große Probleme, sich gegen den übermächtigen Gegner zu behaupten. Erst als man danach endlich frei aufspielte, sollte sich der wiedergefundene Mut auszahlen und die Partie ausgeglichen gestaltet werden können. Leider fehlte im entscheidenden Moment vielleicht auch das nötige Quäntchen Glück, sodass Echthausen nach der Abwehr von zwei Satzbällen auch den letzten Satz für sich verbuchen konnte.

Dennoch können die HSC-Volleyballerinnen stolz auf ihre Kreisliga-Saison zurückblicken, schafften sie es doch, im ersten Kreisligajahr den dritten Tabellenrang hinter den außer Konkurrenz antretenden Soester Jungen zu erreichen.

Für den HSC spielten: Conrady, Rienermann, Stockey, K. Schmidt, Weber, Weid, Winkler

Verbandsliga-Volleyballer vorzeitig Vizemeister

HSC-Männer krönen starke Rückrunde

BOCHOLT –  Große Freude dominierte das Geschehen unmittelbar nach dem neunten Hammer Sieg in Folge, schaffte es die HSC-Herren mit einem deutlichen 3:0-Sieg (25:13, 25:19, 25:18) gegen den TuB Bocholt nicht nur eindrucksvoll Revanche für die im Hinspiel erlittene Niederlage zu nehmen, sondern sich bereits vor dem letzten Spieltag die Vizemeisterschaft in der Verbandsliga zu sichern. Mit einer Demonstration der eigenen Stärke und Zielstrebigkeit untermauern die Verbandsliga-Volleyballer die Ernsthaftigkeit Ihrer Ambitionen, gleich in ihrem ersten Jahr im HSC-Trikot den Wiederaufstieg in die Oberliga zu realisieren. Dabei spricht es für das Team, dass es in Bocholt keine überschwänglichen Siegesfeiern gab, da man ganz sicher noch sechs arbeitsreiche Wochen vor sich hat, um sich auf die Relegationsspiele Ende April vorzubereiten.

Weiterlesen ...

Abteilungsleitung

volker1
Volker Pfadenhauer

Telefon 02383 - 61 49 651

kompletter Abteilungsvorstand

Beitragsgruppe B

  Euro
Kinder (bis 14 J.) 9.-/Monat
Jugendliche (15 -18 J.) 9.-/Monat
Erwachsene (bis 25 J.) 9.-/Monat
Erwachsene (ab 25 J.) 14.-/Monat
Erwachsene (passiv) 8.25/Monat
Familienbeitrag 29.-/Monat

Beitragsordnung